zur Landkreiskarte               Kirchen in der Gemeinde Sulzemoos


Kapelle St.Leonhard und Sebastian in HILPERTSRIED

mehr über St.Leonhard...

Adresse : 85254 Sulzemoos, Hilpertsried
Lage der Kirche auf der Landkarte ...

Beschreibung

Die Kapelle St.Leonhard und Sebastian in Hilpertsried stammt -der Inschrift über dem Eingang zufolge- aus dem
Jahr 1843; sie wurde aufgrund eines Gelübdes erbaut.

Möglicherweise wurde der Bau an Stelle einer früheren Kapelle (aus dem Jahr 1734 ?) errichtet.

Die Kapelle schließt mit halbrunder Apsis. Vier kleine Fenster beleuchten den Raum. Ein Türmchen ist nicht vorhanden.

 

 

Die Inschrift über dem Eingang lautet:

"Heilige Maria
bit für uns
Ursula
Schweiger
hat diese
Kapele bauen lasen
im jahr 1843"

 
Inschrift über der Eingangstür

Renovierungen
Außen: 1976 (Dach und Verputz) sowie 1994/95 Trockenlegung der Außenwände und Fenster
Innen: 1995


Innenausstattung:

Die durch ein Gitter gesicherte Eingangstür liegt an der Rückwand der Kapelle.

Gegenüber, in der halbrunden Apsis, steht ein kleiner marmorierter Altar, über dem in einem ebenfalls barock gearbeiteten Schrein eine Madonnenfigur nach Art der Altöttinger Madonna steht. Maria und das Kind haben aber keine schwarze, sondern eine weiße Gesichtsfarbe.
Die Muttergottes mit Haubenkrone und Schleier trägt im rechten Arm das Jesuskind, das mit einem goldenem Apfel (Reichsapfel) spielt. In der linken Hand hält Maria das Zepter.


Kreuzwegbild
Die Kreuzwegstationen sind gerahmte Schwarz-Weiß- Drucke, die mit lateinischem und deutschen Texten auf die jeweilige Station hinweisen. Es sind Nachdrucke der Stiche von Ignaz Sebastian Klauber, Kupferstecher und Kunstverleger aus Augsburg (1753-1817), die 1797 erstellt wurden.
Gleiche Kreuzwegbilder hängen auch in den Kirchen von Sulzrain und Wollomoos sowie in der Kapelle von Taxa.

Madonnenfigur und Kreuzwegbild per Mouseklick vergrößernKreuzwegbilderklicken Sie, wenn Sie die Madonnenfigur vergrößert sehen wollenKreuzwegbilder

Hans Schertl


Quellen:
Heimatbuch des Landkreises und der Stadt Dachau, 1971
5 Bilder: Hans Schertl

Kirchen und Kapellen im Dachauer Land - ein virtuelles Guckloch durch die verschlossene Kirchentür


11.1.2009