um 1890

das 1.Foto eines
Vierkirchener Pfarrers

Vierkirchner Pfarrer
Mathias Steinberger
Pfarrer vom Jahr 1867-1880

Mathias Steinberger ist einer der bekanntesten Pfarrer von Vierkirchen. Er hat eine ausführliche Chronik der Pfarrei geschrieben, die noch heute eine Fundgrube für Heimatforscher ist. Steinberger richtete die große 1100-Jahrfeier der Pfarrei Vierkirchen vom 28.Juni bis 3.Juli 1879 aus. Unter seiner Leitung wurde die Pfarrkirche gründlich renoviert.
Steinbergers Werdegang:
Geboren am 27.07.1826, früh 7 Uhr in Kurzenhörg b. Rieden (Lkr. Rosenheim)
Taufe: am gleichen Tag mittags in Rieden
Priesterweihe: 29.06.1853
Koadjutor in Palling, Tittmoning 1854 bis 1857
Kooperator in Geisenhausen, Vilsbiburg, Dek. Landshut ab 1858
Pfarrer in Vierkirchen seit 09.02.1967
Pfarrer und Kämmerer in Geisenhausen (wo er schon als Kooperator) war ab 09. Jan. 1880
gest. 28.11.1897 im Alter von 71 Jahren.

 

Hilfspriester (Kapläne/Cooperatoren/Coadjutoren in seiner Amtszeit: 01)

Michael Breitenauer
*19.9.1830 in Scheyern
Priesterweihe: 28.6.1857
Cooperator
danach Curatbenefiziat in Unterwössen
64)
1868-1874
Joh.v.Gott Gierl
*23.3.1840 in Freising
Priesterweihe: 22.3.1865
Cooperator
1875-1876
Heinrich Anton
*21.9.1809 in Hochheim in Preußen
Priesterweihe: 27.7.1846
Benefiziat in Pasenbach
1865-1870
Anton Petzl
*4.9.1831 in Köfering bei Stadtamhof
Priesterweihe: 27.7.1846
Benefiziat in Pasenbach
1871-1876
   

schließen