zur Landkreiskarte        Pfarreien im Landkreis Dachau       weitere Detailvergleiche

Kirchenbank-Wangen


Indersdorf-Klosterkirche
(1729)

Viele  der kunstvoll geschnitzten Kirchenstuhlwangen in den Kirchen des Landkreises Dachau haben ein ähnliches Muster. Dieses Muster  trat erstmals 1695 in Glonn auf und wurde ab 1717 in Ainhofen, Albersbach, Arnbach, Arnzell, Aufhausen, Bergkirchen, Markt Indersdorf, Ottmarshart, Pasenbach, Pipinsried, Sigmertshausen, Walkertshofen, Weichs, Westerholzhausen und in Westerndorf verwendet.  

Daneben gibt es natürlich eine Vielzahl anderer Muster, wie weiter unten zu sehen ist.

Indersdorf Marktkirche (1722)
Bergkirchen (1737)


in Ainhofen (1717)

in Westerndorf (1729)

in Pasenbach (1720)

Vierkirchen (1760))

in Sulzemoos
(1730)

in Ampermoching (1720)

in Tandern -alter Teil- (1720/30)


Pellheim (1912) Neurokoko

in Sigmertshausen (1755)

in Odelzhausen (1720)

Schlosskap.Haimhausen (1743)


in Schwabhausen
(1793)

in Eisenhofen

in der Klosterkirche Indersdorf


auf dem Petersberg (1775)

in Lauterbach bei Altomünster


in Niederroth (1787)


rechts: Lauterbach b.Bergkirchen (1800)



in der Klosterkirche Altomünster

in der Klosterkirche Altomünster

in Albersbach-Hofkapelle

in Tandern /Frauenkirche(1750))


Einsbach-Wallfahrtskirche (1700)

Deutenhausen (19.Jh.)

Vierkirchen (1760)

Kammerberg 1760


in Großberghofen


in Haimhausen-Pfk

in Kreuzholzhausen

in Hirtlbach


in Giebing (1906)

in Ampermoching (1841)


in Welshofen (um 1860)


in Rumeltshausen


in Thalhausen

in Unterbachern

in Indersdorf-Friedhofskapelle

 

  Detailvergleiche insgesamt
Kirchen und Kapellen im Dachauer Land - ein virtuelles Guckloch durch die verschlossene Kirchentür

11.2.2015